Vorsicht vor betrügerischer Abzocke!

Informationen zu falschen Anrufen, Pishing-Mails und sonstigen Betrugsversuchen im Namen Ihres Finanzamts. So sollten Sie im Fall der Fälle richtig damit umgehen.

AdobeStock_293560702_980x546px.jpg

Ältere Frau erhält Betrugsanruf

September 2021

Das als „Wagner Steuerberatung GmbH“ auftretende konstruierte Unternehmen, versucht missbräuchlich Kontoinhaber als Finanzagenten anzuwerben. Weitere Informationen zu diesem betrügerischen Vorgehen finden Sie in der Meldung der Bafin vom 7. September 2021. Offensichtlich, um die Seriösität zu unterstreichen, benutzt die „Wagner Steuerberatung GmbH“ fingierte Schreiben hessischer Finanzämter, die eine „Anmeldung als Transferkonto“ bestätigen würden.

Derartige Schreiben sind gefälscht und werden nicht durch die hessischen Finanzämter erstellt!

Januar 2021

Die Hessische Steuerverwaltung warnt vor falschen Anrufen im Namen Ihres Finanzamts!

Aktuell und in der Vergangenheit haben sich Betrüger verschiedentlich als Ihr Finanzamt ausgegeben. Hierbei wurden die betroffenen Bürger telefonisch aufgefordert, eine (vermeintlich bestehende) Steuerschuld umgehend zu bezahlen oder die Betrüger haben versucht, an die Kontodaten der Betroffenen zu kommen. Hierbei kam es sogar vor, dass Betrüger die Telefonnummer, von der sie angerufen haben, derart manipuliert haben, dass eine Nummer des örtlichen Finanzamts angezeigt wurde (sog. Call ID Spoofing).

Bitte beachten Sie stets, dass das Finanzamt Sie unter keinen Umständen unvermittelt telefonisch zu einer Geldzahlung auffordern wird. Auch wird die Finanzverwaltung niemals sensible Daten wie Kontodaten telefonisch abfragen. Seien Sie daher bei unerwarteten Anrufen des Finanzamts immer äußert vorsichtig und verlangen Sie in jedem Fall auch ein entsprechendes Schreiben. Bei Unklarheiten sollten Sie sich unverzüglich an Ihr örtliches Finanzamt wenden. Ihr Finanzamt erreichen Sie telefonisch montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr.